Isidra - hübsche Lady sucht Happy Home

+++ UPDATE 20.10.2020 +++

Isidra befindet sich seit 4 Monaten auf ihrer Pflegestelle. Es zeigte sich, dass die arme Maus sehr schlimme Zähne und hochgradig entzündetes Zahnfleisch hatte (FORL), vermutlich bedingt durch die schlechten Lebensbedingungen seit ihrer Geburt. Sie muss große Schmerzen gehabt haben. In zwei aufwendigen OPs wurden ihr im Juli und Oktober inzwischen bei einer Spezialistin fast alle Zähne gezogen - inzwischen ein Standard-Procedere in Deutschland bei Katzen, die mit dieser Problematik kämpfen. Die Katzen kommen damit sehr gut zurecht, und es geht ihnen damit auf Dauer gut.

 

Durch all diese Veränderungen tut es sich Isidra schwer mit dem Ankommen und dem Vertrauen. Sie ist eine ganz Ruhige und Geduldige, die in ihrer Höhle oder auf dem Kratzbaum sitzt, alles gern beobachtet oder sich gemütlich zusammenrollt und schläft. Sie lässt sich auch anfassen, aber bisher genießt sie das Anfassen nicht. In Spanien ließ sie sich von ihrer Betreuerin hingegen sehr gern schmusen. Isidra gurrt aber oft und erzählt mit ihrem Pflegefrauchen, und immer öfter kommt sie in ruhigen Momenten auch auf es zu und wenn sie alleine in ihrem Zimmer ist, spielt sie inzwischen auch gern mit dem Bällchen.

Isidra sucht also einen liebevollen ruhigen Platz, wo man sie so akzeptiert, wie sie ist. Das heißt, man sollte sie nicht bedrängen, sondern warten, bis sie das Vertrauen wiedergefunden hat. Mit ihr reden und sie mit Zeit und Leckerlis verwöhnen wäre aber ganz toll für die Maus. Sie wird über kurz oder lang wieder zum Schmusen zurückfinden, aber sie soll den Zeitpunkt bestimmen dürfen. Ideal wäre auch ein souveräner sozialer Artgenosse, denn darauf reagiert sie auf der Pflegestelle sehr positiv. Isidra sollte später auch Freigang bekommen, wenn sie das will, aber nur in einer ganz ruhigen ländlichen Gegend, wo sie nicht mehr an ihre Erfahrungen als Straßenkatze erinnert wird, und mit der Möglichkeit, ins Haus zu kommen und Schutz zu finden, wenn sie das möchte.

 

Isidra hat viel hinter sich und sie hat eine besondere Aura, die alle Menschen spüren, die sie kennenlernen - eine Mischung zwischen Sanftheit, Traurigkeit, Weisheit, Hoffnung... Sie soll nach ihrer unschönen Vergangenheit dauerhaft ankommen dürfen und wird daher nur an einen idealen Platz vermittelt.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ UPDATE 30.07.2020 +++

Ola, hier ist chica Isidra, ich sende viele liebe Grüße aus dem Saarland! Mein Leben wurde ganz schön durcheinander gewirbelt in den letzten Wochen. Auf der Straße in Spanien war es ja auch nicht einfach, immer was los und man musste immer aufpassen, weil es so gefährlich war und man hatte immer Hunger, aber da kannte ich die Abläufe, meine Kameraden und vor allem meine spanische Betreuerin, die mich regelmäßig füttern kam. Aber hier... So richtig komme ich noch nicht klar mit den ganzen Veränderungen. Erst wurde ich in eine kleine Box gesteckt, und diesmal ging es nicht nur zum Tierarzt, sondern gleich viele Stunden hierher nach Deutschland. Seit ich hier ankam, verstecke ich mich vorsichtshalber, das ist mir alles zu viel! Ich habe schon gemerkt, dass das Pflegefrauchen hier nichts Böses im Sinn hat. Es bemüht sich sehr, gibt mir feines Futter und viele Leckerlis und redet und blinzelt immer ganz lieb mit mir. Ich habe es daher auch gewähren lassen, wenn es mich in meinen Verstecken angefasst und gestreichelt hat. Aber inzwischen hat es gemerkt, dass ich dann immer nur total angespannt bin und Angst habe, das ist mir noch viel zu nah, und es lässt es nun sein. Es hat verstanden, dass ich Zeit brauche, bis ich Vertrauen fasse und auch schmusen komme, das war in Spanien ja auch so. Vertrauen aufbauen dauert halt, vor allem wenn man auf der Straße schlechte Erfahrungen machte. Ich bleibe erst mal in meinen Verstecken sitzen, aber Panik habe ich jetzt auch nicht richtig. Bin halt vorsichtig. Manchmal gurre oder miaue ich aber inzwischen ganz leise, um Danke zu sagen. Und ab abends traue ich mich nun auch schon bissel raus, dann lege ich mich gern auf den schönen Kratzbaum am Fenster. In Spanien hatte ich zwar viele Kumpels in der Kolonie, aber niemanden fest als Freundin oder Freund, ich bin eher der Einzelgängertyp. Hier auf der Pflegestelle besucht mich oft ein alter halbblinder Kater namens Obelix in meinem Zimmer; den mag ich. Der ist so wunderbar tiefenentspannt und freundlich und kann sogar spanisch. Er hat mir erzählt, dass er hier fest wohnt, auch von der Straße kommt und durch Tierisch Happy hier herkam und es wirklich toll wäre, wenn man ein sicheres liebevolles Zuhause hat. Na, ich weiß noch nicht...

 

Mein Pflegefrauchen hat mich dann ganz schnell zu einer Tierärztin gebracht. Dort war ich ganz lieb, obwohl ich solche Angst hatte. Die ist auch eine sehr ruhige, liebe Person und war direkt hin und weg mit mir - alle sagen, ich sei so hübsch?! Und sie ist sehr zufrieden mit mir, außer leider mit meinen Zähnen. Die wären wirklich ganz schlimm und ich müsste große Schmerzen haben, meinte die Ärztin. Da hat sie recht... Sie muss es ja wissen, sie ist da wohl eine Spezialistin. Das tut mir schon lange richtig weh, alles übel entzündet in meinem Mäulchen, und durch das harte Straßenleben sind auch einige Zähne schon bis zur Wurzel abgebrochen und andere sind voller Löcher. Aber man gewöhnt sich ja an alles... Trotzdem bin ich ganz froh, dass ich nun bald eine OP habe und es mir danach wohl besser gehen wird. Und ich habe gehört, dass ganz viele Menschen da draußen für mich gespendet haben, damit Tierisch Happy diese OP bezahlen kann, denn diese Zahnsanierungen sind leider immer sehr aufwendig und teuer. Da sage ich mal ein ganz herzliches Danke an diese lieben Leute, die mich nicht mal kennen! Ich freue mich sehr, dass ihr mir dabei helft, endlich diese schlimmen Schmerzen loszuwerden. Vielleicht kann ich dann auch wieder festeres Futter fressen. Drückt mir Daumen, wenn ich auf dem OP-Tisch liege; am 14. August um 13 Uhr wird es ernst. Und vielleicht findet sich danach ja sogar ein schönes Zuhause für mich...

 

Alles Liebe, eure Isidra

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ UPDATE 04.07.2020 +++

Isidra ist heute nach Deutschland eingereist und kann gerne - nach Absprache - auf ihrer Pflegestelle im Saarland besucht werden.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Isidra wurde ca. im August 2017 geboren und befindet sich aktuell noch in Spanien. Isidra ist eine wahnsinnig hübsche, rote Katzendame. Isidra tauchte eines Tages in einer bestehenden Katzenkolonie auf. Sie hatte schnell begriffen, dass es dort regelmäßig von netten Menschen etwas zu fressen gibt ;-). Isidra wurde daraufhin eingefangen und kastriert. Sie war anfangs sehr schüchtern, hat sich aber mit der Zeit sehr gut an die Betreuerin der Futterstelle gewöhnt und gemerkt, dass Menschen doch nicht alle böse sind. Leider lebt Isidra aktuell immernoch auf der Strasse :-(. Sie sehnt sich nach einem liebevollen Zuhause. Vermutlich hätte Isidra nach einer Eingewöhnungszeit auch gerne wieder Freigang. Daher wäre es schön, wenn wir Isidra in eine ruhige Wohngegend vermitteln könnten, wo sie selbst entscheiden kann, ob sie raus oder lieber drinnen bleiben möchte :-). Mit anderen Katzen versteht sie sich gut. 

 

Isidra ist kastriert. Bei Einreise ist sie außerdem grundimmunisiert, gechipt und auf FIV und FeLV getestet.

 

Wer schenkt der liebevollen Isidra ein liebevolles Zuhause?

 

Kontakt:

Email: katzen@tierisch-happy.de

Tel: 0175-4333743

Erstellungsdatum: 28.11.2019

Organisation: 3