Vermittlungsablauf

3. Übergabe


  • Nach einer positiven Vorkontrolle schließen wir einen Schutzvertrag mit euch ab. Dieser enthält alle tierschutzrelevanten Aspekte, die dem Schutz eures neuen Familienmitglieds dienen (keine Misshandlungen etc.).

 

  • Vor der Übergabe des Tieres ist dieser Vertrag zu unterzeichnen und die vollständige Schutzgebühr zu entrichten. Diese beträgt einheitlich für eine Katze 170,- € und für einen Hund 330,- €. Wir akzeptieren in diesem Zusammenhang  keine Verhandlungen, keine Ratenzahlung und geben keinen Nachlass. Wir mussten leider die Schutzgebühren zum 01.01.2015 erhöhen, da aufgrund eines Urteils Schutzgebühren von Tierschutzvereinen als gewerbliche Einnahmen gelten und somit Umsatzsteuerpflichtig sind. In der Schutzgebühr sind somit 7 % Umsatzsteuer enthalten.

 

  • In Normalfall wird die Übergabe eures neuen Familienmitglieds von einem Vereinsmitglied begleitet. In jedem Falle ist das Tier selbstständig abzuholen. Wir können die Tiere nur an festgelegte Orte bringen lassen. Unsere Adoptanten sollten demnach ein wenig flexibel sein und gegebenenfalls größere Distanzen nicht scheuen. Der Ankunftsort mit entsprechender Uhrzeit wird frühzeitig bekannt gegeben.

 

  • Falls sich das Tier bereits auf einer deutschen Pflegestelle befindet, ist das Tier auch hier eigenständig abzuholen. Allerdings erfolgt dies erst nach genauer Rücksprache mit den zuständigen vermittelnden Damen unseres Vereins.