Unser Engagement


Vermittlungsarbeit

Wir helfen Hunden und Katzen im In- und Ausland. Dabei steht die Tiervermittlung bei uns im Mittelpunkt. Wir arbeiten alle ehrenamtlich und ausschließlich mit privaten Pflegestellen zusammen, die unsere Schützlinge auf ihr zukünftiges Leben in einer eigenen Familie vorbereiten.

 

Kastrationsaktionen

Das Problem der Welpenfluten kann nur durch umfangreiche Kastrationsaktionen gelöst werden. Deshalb organisieren wir jährlich Projekte vor Ort, um dem Nachwuchs nachhaltig entgegenwirken zu können. Nur so kann das Tierleid auf den Straßen langfristig reduziert werden.

 

Aufklärungsarbeit

Der verantwortungsvolle Umgang mit Tieren hat für uns oberste Priorität. Durch Tierschutzunterricht an Schulen und Informationsstände auf Veranstaltungen versuchen wir ein bleibendes Bewusstsein bei Groß und Klein gegenüber Tierleid zu schaffen.



Unsere Ziele

Wir sind ein gemeinnütziger und als besonders förderungswürdig anerkannter Verein, der sich für heimatlose, misshandelte und in Not geratene Tiere einsetzt. Dies beinhaltet für uns auch, Besitzer, die aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen Hilfe bei der Betreuung Ihre Tiere brauchen, zu unterstützen - sofern uns das möglich ist.

 

Neben der Aufgabe, ein liebevolles und passendes Zuhause für einige der Tiere zu finden, liegt uns sehr viel daran "Tierschutz vor Ort" zu betreiben. Das heisst, dass wir unsere ausländischen Partnervereine, die tolle Arbeit vor Ort leisten und das Leid der Tiere hautnah miterleben, durch finanzielle Hilfe und durch regelmässige Besuche, bei denen wir in den Auffangstationen mitarbeiten, unterstützen. Wir arbeiten ausschliesslich mit Organisationen zusammen, die wir persönlich vor Ort besichtigt haben. Regelmäßig organisieren wir auch Sachspendentransporte für bedürftige Tierheime und Organisationen im Ausland.

Da sich die Gesamtsituation der Tiere nicht allein durch die Vermittlung einiger weniger Tiere verbessern wird, ist es uns wichtig, präventive Massnahmen durchzuführen, die die Situation nachhaltig positiv beeinflussen. Deswegen haben wir uns als Ziel gesetzt, sowohl Kastrationsaktionen als auch Aufklärungsarbeit zu leisten. Sowohl hier in Deutschland als auch im Ausland. Kastrieren ist die EINZIGE Massnahme, die etwas an dem Leid der Tiere verändern wird. Nur durch Kastration kann auf lange Sicht hin die Überpopulation der Strassentiere in Europa und auf der ganzen Welt verringert werden.

 

Mehr dazu findet Ihr auch über unsere Kastrationsprojekte hier:

 

http://www.tierisch-happy.de/eure-hilfe/kastrationspatenschaften/

 

Für uns hört der Tierschutz NICHT an den deutschen Landesgrenzen auf! Wir möchten ALLEN notleidenden Tieren helfen können - egal, ob sie hier in Deutschland sind oder irgendwo anders auf der Welt. Die Tiere können nichts dafür, wo sie geboren wurden und wir sind daher klare Befürworter von sinnvoll und maßvoll durchgeführtem Auslandstierschutz. Dabei halten wir uns an alle derzeit geltenden Gesetze und Regularien. Wir halten stets alle gesetzlichen Bestimmungen genau ein. Tierschutz kennt keine Grenzen!!!

 

Wir haben die Erlaubnis nach § 11 des Tierschutzgesetzes von unserem Veterinäramt erhalten (gewerbsmäßiger Handel mit Wirbeltieren) und unser kompletter Vorstand ist sachkundig nach § 11 Tierschutzgesetz. Jeder seriös arbeitende Verein muss diese Genehmigung haben. Bitte erkundigt euch im Vorfeld danach!

Aktuell setzen wir die Änderungen zum 01.08.2014 im deutschen Tierschutzgesetz um. Unser Vorstand wird den DOQ-Test IMP absolvieren.