Fangen, Kastrieren, Freilassen

Das Projekt zur Verminderung der Population herrenloser Katzen

Wir unterstützen gemeinsam mit Protectora de Animales y Plantas de Granada bei der Kastration von Straßenkatzen in der Region Granada. Im Herbst 2018 wurde der Grundstein für unser Projekt in der „Leuchtturm-Region“ Granada gelegt. Geplant ist ein stetig wachsendes Kastrationsnetzwerk in verschiedenen Regionen Spaniens.

Deshalb freuen wir uns auch darüber, dass wir seit Mai 2020 auch mit Cuatro Gatos Cartagena. Defensa animal in der Region Cartagena und mit Ayuda Gatos Y Perros Valencia in Valencia kastrieren.

 

Unser Ziel ist es gemeinsam mit den Gemeinden und unserer Partnerorganisation kontinuierlich Katzen zu kastrieren, medizinisch zu versorgen und dadurch die Population zu vermindern.

 

Wir entwickeln gemeinsam ganz viele Ideen, um verstärkt Aufklärungsarbeit zu leisten. Darüber hinaus führt unser Team mit den Menschen vor Ort Gespräche und leistet Überzeugungsarbeit. Wir sorgen gemeinsam für die Betreuung der Kolonien inkl. Fütterung und Kennzeichnung. Hundetrainer geben Unterricht an Schulen, unser Netzwerk an Tierärzten wächst. 

 

Die umfassende Information der Bevölkerung und der Behörden sowie eine enge Zusammenarbeit mit der Tierärzteschaft, der Stadtverwaltung und den örtlichen Tierschutzvereinen ist genauso wichtig wie die Kastration selbst.

 

Nur so kann ein langfristiges Umdenken erzielt und die Bevölkerung für das Thema und die Lösung der Straßenkatzenproblematik sensibilisiert werden.  


Bei Fragen rund um das Projekt stehen euch Alex und Manu unter projektteam@tierisch-happy.de  zur Verfügung